Monatskommentar Oktober 2017

von admin am 22. November 2017 · 0 Kommentare

Im Oktober haben sich die großen Aktienindizes weiter positiv entwickelt und teilweise neue Höchststände erreicht. Gute Konjunktur- und Unternehmenszahlen und das Versprechen von Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, die Zinsen noch „weit über“ das Ende des Anleihekaufprogramms (Sept. 2018) auf dem aktuellen Rekordtief zu belassen, unterstützen weiter den Aufwärtstrend. Einzelne Aktienbereiche schnitten jedoch negativ ab, siehe Anmerkung zu den Zielfonds am Ende.

Die Fondsmanager des Zielfonds Loys Global L/S, einer der größeren Positionen im LogiInvest Fonds, schrieben in Bezug zur Berichtssaison: „Unter den Unternehmen, die im Oktober ihre Zahlenwerke zum abgelaufenen dritten Quartal 2017 vorlegten, stachen einmal mehr die amerikanischen Wachstumsriesen Amazon und Alphabet (die Muttergesellschaft von Google) hervor. Der Online-Händler weitet seine Umsätze rasch aus und bedroht mittlerweile die Existenz zahlreicher Segmente im Einzelhandelsbereich, während Google eine dominante Werbemaschine geschaffen hat, die nebst starkem Werbewachstum auch monopolartige Renditen abwirft.“

Die Zielfonds bewegten sich in einer Bandbreite zwischen -1,25% und + 3,19%. Wobei in diesem Monat größere Fondspositionen, wie der KR Deutsche Aktien Spezial, der Loys Global L/S, der Acatis Elm Konzept und der IP White Pro den Monat negativ beendet haben und somit zum leicht negativen Monatsergebnis beitrugen. Zusätzlich hatten wir Anfang des Monats einen Teil der Aktien noch abgesichert, sodass nicht der ganze Anstieg im Oktober mitgenommen werden konnte. Die Nettoaktienquote lag im LogiInvest am Monatsende wieder bei knapp 39%.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner

Weitere Infos zum Fonds unter LogiInvest GmbH.

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel: Monatskommentar September 2017