Monatskommentar November 2017

von admin am 22. Dezember 2017 · 0 Kommentare

Im November haben sich die großen Aktienindizes unterschiedlich entwickelt. Während sie in den USA mit Spekulation auf die große Steuerreform durch Donald Trump neue Höchststände erreichten (S&P 500 +0,6% in EUR), verloren die europäischen Aktienmärkte (DAX -1,6%, EuroStoxx 50 -2,8%). Der US-Dollar verlor 2,2% gegenüber dem Euro. Insgesamt ist der Anteil an europäischen Aktientiteln in den Zielfonds höher als der der amerikanischen Aktien.

Die Fondsmanager des Zielfonds Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen, einer der größten Positionen im LogiInvest Fonds, schreibt aktuell: „Wir werden mit Blick auf das kommende Jahr zunehmend skeptischer. Dementsprechend haben wir im Monatsverlauf die Aktienquote reduziert.“

Die Zielfonds bewegten sich in einer Bandbreite zwischen -1,5% und + 1,2%, wobei nur 2 der Zielfonds ein positives Ergebnis über 0,1% erzielten, der Rest war entweder neutral oder negativ.
Die Nettoaktienquote lag im LogiInvest am Monatsende bei 38%.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner

Weitere Infos zum Fonds unter LogiInvest GmbH.

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel: Monatskommentar Oktober 2017