Monatskommentar Juni 2010

von Franz Brandtner am 13. Juli 2010 · 1 Kommentar

Auch im Juni haben sich die Finanzmärkte nicht beruhigt. In Heimatwährung liegen dadurch die großen Börsen London, New York und Tokio im ersten Halbjahr 2010 zwischen -6% und -11% im Minus. Lediglich der DAX konnte sich mit 0,1% knapp behaupten.

Durch unsere breite Streuung und der Erhöhung des Gold- und Silberanteils, sowohl physisch (Anteil am 30.6.10 im Fonds 7,2%), als auch in Minen (Anteil 9,6%) konnten wir das erste Halbjahr mit Plus 6,73% abschließen. Und dies mit vergleichsweise geringen Schwankungen, siehe Chart.

Die Märkte wanken derzeit von einem Extrem ins andere. Positive Unternehmensberichte im Juli könnten vielleicht doch noch zu einer kurzfristigen Entspannung führen.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner und Günter Frey

Weitere Infos zum Fonds unter LogiInvest GmbH.

{ 1 Kommentar… einen eigenen schreiben }

1 Horst 27. Juli 2010 um 12:53

Ich mag euch!

Grüße

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel: Monatskommentar Mai 2010

Nächster Artikel: Monatskommentar Juli 2010