Monatskommentar Juli 2018

von admin am 23. August 2018 · 0 Kommentare

Unter anderem bedingt durch positiv verlaufende Gespräche zwischen US-Präsident Trump und EU-Kommissionspräsident Juncker wurde der Juli seit längerem wieder einmal ein freundlicher Monat für die Aktienmärkte. Dazu gesellen sich vor allem in den USA erneut eine sehr gute Quartalssaison mit stark gestiegenen Unternehmensgewinnen. Unterstützt durch die Steuerreform Trumps führen viele Firmen Aktienrückkaufprogramme durch, das stützt den Kurs und führt zu günstigeren Bewertungen, da zukünftige Gewinne auf weniger in Umlauf befindliche Aktien verteilt werden müssen.

Die Anleihen kamen im Juli unter Druck. Vor allem die Renditen 2-jähriger US-Anleihen sind stärker gestiegen, da die guten Unternehmens- und Wirtschaftsdaten die Zentralbank darin bestärken, die Zinsen weiter anzuheben.

Die Schwergewichte der Zielfonds konnten erneut nur eingeschränkt von den steigenden Märkten profitieren. Sie bewegten sich in einer Bandbreite zwischen +0,70% und -0,77%. Am Monatsende betrug die Nettoaktienquote (Bruttoaktienquote abzüglich Absicherung) 35%.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner

Weitere Infos zum Fonds unter LogiInvest GmbH.

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel: Monatskommentar Juni 2018