Monatskommentar Januar 2017

von admin am 24. Februar 2017 · 0 Kommentare

Die Amtsübernahme Donald Trumps war im Januar wohl das wichtigste Ereignis für die Börsen. Vom ersten Tag an setzte er dabei seine Wahlversprechen um und brüskierte dabei manch andere Staaten. Von den Analysten wird dabei die angekündigte Steuerreform mit Wohlwollen gesehen, wobei die Aktienmärkte im Januar noch Vorsicht walten ließen. Es bleiben viel Fragen offen. Wie wird sich etwa AMERICA FIRST auf die Weltwirtschaft auswirken?

Der US-Dollar ist gegenüber dem Euro wieder um 2,6% gefallen, sodass die amerikanischen Kursgewinne an den Börsen für europäische Anleger ins Minus drehten.

Die Bandbreite der Ergebnisse der Zielfonds lag im ersten Monat zwischen –0,6% und +3,7%. Tendenziell wurden die Absicherungen von den Zielfonds reduziert, sodass die Nettoaktienquote auf 42,6% anstieg. Unterm Strich führte dies zu einem positiven Monat. Die Aktienquote wird bei ersten Schwächeanzeichen wieder gesenkt.

Insgesamt war der LogiInvest Ende des Monats in 15 Zielfonds investiert.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner

Weitere Infos zum Fonds unter LogiInvest GmbH.

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel: Monatskommentar Dezember 2016

Nächster Artikel: Monatskommentar Februar 2017