Monatskommentar Dezember 2017

von admin am 22. Januar 2018 · 0 Kommentare

Die vielfach erwartete Jahresendrallye ist für Euroanleger im Dezember ausgefallen. Und dies trotz US-Steuerreform und der Entscheidung der europäischen Notenbank, die Märkte weiter mit Liquidität zu versorgen. Nach dem negativen November notierten europäische Aktien auch im Dezember leichter (DAX -0,8%, EuroStoxx 50 -1,9%). Die amerikanischen Märkte blieben für den Euroanleger leicht positiv (S&P 500 +0,2% in EUR).

Auch auf der Anleiheseite gaben Staats- und Unternehmensanleihen weltweit nach. Ein Grund dafür war die erneute Zinsanhebung in den USA um 0,25%.

Trotz dieser Widrigkeiten schloss der LogiInvest den Dezember leicht positiv.

Die Zielfonds bewegten sich in einer Bandbreite zwischen -0,6% und + 2,6%, wobei etwa die Hälfte der Zielfonds ein positives Ergebnis über 0,1% erzielte, der Rest war entweder neutral oder negativ.
Die Nettoaktienquote lag im LogiInvest am Monatsende bei 40%.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner

Weitere Infos zum Fonds unter LogiInvest GmbH.

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel: Monatskommentar November 2017

Nächster Artikel: Monatskommentar Januar 2017