Monatskommentar April 2017

von admin am 24. Mai 2017 · 0 Kommentare

Während sich der amerikanische S&P 500-Index im April für Euro-Anleger negativ entwickelte (-1,3%, der USD verlor gegenüber dem Euro 2,2%), profitierten die europäischen Märkte durch den Gewinn des europafreundlichen Kandidaten bei den französischen Präsidentschaftswahlen (DAX +1%, Schwankungsbreite zwischen -2,5% und 1,2%).

Trotz anziehender Inflationsraten in der Eurozone (April 1,9%) bekräftigte EZB-Präsident Mario Draghi die Niedrigzinspolitik und das Anleihekaufprogramm weiterhin aufrecht zu erhalten. Die Zinsen der 10-jährigen deutschen Bundesanleihen haben sich seitwärts entwickelt. Sie lagen am Monatsende bei 0,3%.

Die Bandbreite der Ergebnisse der Zielfonds bewegte sich im vierten Monat des Jahres zwischen –1,8% und +5,0%. Insgesamt war der LogiInvest Ende des Monats in 14 Zielfonds investiert.
Die Nettoaktienquote lag am Monatsende im Bereich von 42%.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner

Weitere Infos zum Fonds unter LogiInvest GmbH.

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel: Monatskommentar März 2017