Monatskommentar Juni 2016

von admin

Im Juni erreichten die Zinssätze deutscher 10-jähriger-Staatsanleihen erstmals in der Geschichte mit -0,10% den negativen Bereich (Quelle: Dt. Bundesbank). Dies bedeutet, dass es für den Finanzminister oder auch deutsche Kämmerer keinen wirklichen Anreiz gibt, Schulden zu senken, da dadurch Einnahmen!!! Wegfallen würden.
Zudem kam eine weitere historische Konstellation: Zum ersten Mal in der Geschichte der Finanzmärkte [...]

Monatskommentar Mai 2016

von admin

Zinsen deutscher 10-jähriger-Staatsanleihen sind weiter gesunken (0,18% am Monatsende lt. Dt. Bundesbank). Die großen Aktienmärkte präsentierten sich zunächst seitwärts, um dann doch in der letzten Woche positiv abzuschließen (DAX +2,2%, S&P 500 +1,5%).
Der weiter anziehende Ölpreis sorgte in den Vereinigten Staaten für ein erstes Aufflackern der Inflation. Damit verbunden war eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass die [...]

Monatskommentar April 2016

von admin

Zinsen deutscher 10-jähriger-Staatsanleihen verblieben weiterhin auf niedrigem Niveau (0,24% am Monatsende lt. Dt. Bundesbank). Die großen Aktienmärkte präsentierten sich nach einem Auf-und-ab (DAX -4%/+4%) mehr oder weniger unverändert.
Beeindruckend war die Erholung des Ölpreises von mehr als 20% im April, obwohl die OPEC keine Einigung hinsichtlich einer Reduzierung der Fördermengen erzielen konnte. Seit dem Februartief betrug [...]

Monatskommentar März 2016

von admin

Die Zinsen für 10-jährige deutsche Staatsanleihen verharrten weiter im extrem niedrigen Bereich um 0,10%, nachdem die EZB mit dem Ausmaß neuer Lockerungen die meisten Marktteilnehmer überrascht hat: Mario Draghi erhöhte den Strafzins für von Banken bei der EZB geparktem Geld auf minus 0,4%. Das Anleihekaufprogramm wurde aufgestockt und um Unternehmensanleihen erweitert. Entsprechend positiv wurde dies [...]

Monatskommentar Februar 2016

von admin

Deutsche 10-jährige Staatsanleihen erreichten am 29. Februar das diesjährige Zinstief von 0,10%. Die Renditen in Japan waren bis zu Laufzeiten von 10 Jahren negativ. Im LogiInvest wurde der breit gestreute internationale Anleiheanteil erhöht und konnte so vom Anstieg der Anleihepreise profitieren. Die Duration wird jedoch mit 3 bis 4 Jahren sehr kurz gehalten, um etwaige [...]

Monatskommentar Januar 2016

von admin

Die anhaltende Ölpreisschwäche, ein erneuter Crash in China zusammen mit den beabsichtigten Zinserhöhungen in den USA führten weltweit zu den stärksten Kursrückgängen zum Jahresanfang. Zwischenzeitlich lagen DAX und Co. deutlich im Minus: DAX -12,6%, nachdem er schon im Vormonat 5,6% verlor. Ende des Monats endete der DAX bei -8,8%. Auch die amerikanischen Indizes befinden sich [...]

Monatskommentar Dezember 2015

von admin

Die von vielen erwartete Weihnachtsrally fiel dieses Jahr ins Wasser. Einerseits wurde der starke Ölpreisrückgang in Richtung schlechterer Weltwirtschaftsaussichten interpretiert. Dazu kam, dass die von EZB-Chef Mario Draghi geschürten Hoffnungen auf ein noch größeres Maßnahmenpaket enttäuscht wurden. Die Aktienmärkte beendeten unter hohen Schwankungen den Dezember im Minus: DAX -5,6%, S&P 500 -1,8%. Zwischenzeitlich lag der [...]

Monatskommentar November 2015

von admin

Die Erholung an den Aktienmärkten setzte sich im November besonders in Europa fort. Während deutsche Indizes zwischen 4,9% (DAX) und 2% (MDAX) zulegten, trat der amerikanische S&P 500 mit 0,05% auf der Stelle. In Europa ist dies wieder einmal Mario Draghi zu verdanken, der Hoffnung auf weitere Zinssenkungen machte. In USA wird vor allem die [...]

Monatskommentar Oktober 2015

von admin

Nach den starken Wertverlusten der Vormonate (DAX in der Spitze -24%) sorgten positivere Kommentare der Notenbanken für eine starke Erholungsbewegung im Oktober. Während die amerikanische Notenbank die Zinsen vermutlich im Dezember erhöhen will, zeigte die EZB in Draghis Kommentaren, die Bereitschaft, die lockere Geldpolitik auszuweiten und die Zinsen nochmals zu senken. So konnte auch der [...]

Monatskommentar September 2015

von admin

Die Abwärtsbewegung der Finanzmärkte setzte sich auch im September fort, was wiederum dieses Quartal zum schlechtesten seit dem 3. Quartal 2011 machte. Neben den anhaltenden chinesischen Konjunktursorgen verunsicherte vor allem das Zögern der amerikanischen Notenbank, die dortigen Leitzinsen leicht anzuheben, die weltweiten Aktienmärkte. Zusätzlich wirkte der Abgasmanipulationsskandal bei VW als zusätzlicher Schock, der die gesamte [...]