LogiInvest: Jahresrendite äußerst zufriedenstellend

von Franz Brandtner am 8. April 2010 · 1 Kommentar

In den letzten Monaten hat sich die Rendite des LogiInvest – NanoBaisse Multi-Manager Fonds überdurchschnittlich positiv entwickelt.

Seit Jahresanfang bis heute liegt der LogiInvest bei +6,6%, obwohl aktuell der direkte Aktienanteil nur bei 36,6% liegt. Zusammen mit den Aktien in den Mischfonds der Vermögensverwalter liegt der Aktienanteil bei ca. 50%. Wir halten nach wie vor den Börsenanstieg fundamental für nicht gerechtfertigt und werden entsprechend den Aktienanteil bei einer Rückkehr zur Realität stark reduzieren.

Die Aktienanteile wurden rechtzeitig verkauft

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir sowohl im März 2009 und auch im Jan. 2010, als der DAX 24% bzw. 6% im Minus lag, bei einem Plus von 0,4% bzw. 1% lagen. Das heißt, bis dato ist uns der rechtzeitige Ausstieg gelungen und wir sind auch für die Zukunft sehr zuversichtlich, obwohl wir dafür natürlich keine Garantie geben können.

Das Geldsystem ist immer noch unstabil

Wie viele von Ihnen wissen, haben wir aufgrund der Ereignisse im Jahr 2008 für die anstehenden Probleme und Verwerfungen im Finanzsystem eine Lösung mit kurzen Reaktionszeiten gesucht. Da wir aber kein Angebot gefunden haben, dass einerseits auch den Worst-Case Geldabwertung/Währungsreform in seine Überlegungen mit einbezieht, aber andererseits nicht zu extremistisch den Großteil nur mehr in Edelmetalle anlegt, mussten wir selbst ein Produkt (LogiInvest – NanoBaisse Multi-Manager Fonds) ins Leben rufen. Wir wissen alle nicht, ob die Aufblähung der Staatsschulden noch ein paar Jahre gut geht. Niemand kann ausschließen, dass die Edelmetalle nicht wieder 30% oder mehr fallen. Und dann würde ein zu großer Gold- und Silberanteil erhebliche Verluste verursachen.

Im Interesse unserer Kunden ist es uns wichtig, dass sie im Falle des Worst-Case nicht ihr Vermögen verlieren. Und wir haben natürlich auch ein großes Eigeninteresse daran, denn bei vermögenslosen Kunden würden auch wir keine Einnahmen mehr haben. Durch unseren zweistufigen Notfallplan wollen wir in diesem Extremfall das Vermögen weitestgehend erhalten.

Wenn man auf außergewöhnliche Eventualitäten vorbereitet ist, sollte man deutlich besser schlafen können. Mit Festgeld fühle ich mich angesichts der Probleme in Griechenland und den anderen überschuldeten Staaten nicht wohl.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute Zeit.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner und Günter Frey

Weitere Infos zum Fonds unter LogiInvest GmbH.

{ 1 Kommentar… einen eigenen schreiben }

1 Jürgen Schulz 23. April 2010 um 18:14

Hallo Franz,
schön zu sehen, dass Deine Strategie funktioniert und die Mandanten in einen ruhigen Fahrwasser eine drei- bis vierfach so hohe Rendite erwirtschaften, wie mit den derzeit populären “Anlagen” Festgeld und Sparbuch. Leider werden Inflation und Steuern von den meisten Anlegern nicht berücksichtigt.
Mach weiter so, wir wollen noch viel Freude mit Deinem Fonds haben.
Alles Gute und eine schöne Zeit und ein erholsames Wochenende
Jürgen

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel: Monatskommentar März 2010

Nächster Artikel: Monatskommentar April 2010